Momente der Poesie durften am Nachmittag des 1. März´2016 Schüler, Eltern und Lehrer an der gastgebenden Schule des G.-Hauptmann- Gymnasiums in Raum 23 genießen.

Inzwischen ist es zu einer schönen Tradition geworden, in den Rezitationswettstreit mit anderen Schulen zu treten. In diesem Jahr wurde die „Kunst des Vortragens“ gemeinsam mit Schülern der B. Brecht-Schule und der Evangelischen Schule „Robert Lansemann“ präsentiert.

Initiiert wurde dies vom Fachbereich Deutsch, in diesem Jahr in aller Stille und perfekt unter der Leitung von Frau K. Borowiak organisiert. Dies gab den besten Schülern die Chance für eine gute Stunde Lyrik, Epik und Dramatik außerhalb des engen Unterrichtsrahmens. Frau Dr. Michaelsen lud wie jedes Jahr ein, unterstützte Anne Seißelberg in ihrer Moderation und sprach auch feinfühlig die abschließenden Worte.

Die Palette der Vorträge reichte vom dramatischen „Zauberlehrling“ über die im Dialog gesprochene Ballade „John Maynard“ bis hin zu einer Buchseite aus „Sophies Welt“, um nur einige Beispiele zu nennen.

Mit viel Pathos, feuersprühender Mimik und löschender Gestik, aber auch mit gekonnter Gelassenheit und Ernsthaftigkeit erlebte das Publikum unterschiedlichsten Alters die Facetten des Vortragens.

Die Jury aus Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 nominierte mit viel Ernsthaftigkeit die Sieger. Die Urkunden wurden im Eilverfahren geschrieben, derweil die Anspannung nach der Aufregung mit Hilfe einiger Schaumküsse abfiel. Nicht das Siegen stand im Vordergrund, sondern die gemeinsam geteilte Freude am Rezitieren.

Wir gratulieren allen im Vorfeld Nominierten für ihre aktive Teilnahme!

Platzierungen Rezitatorenwettstreit GHG 2016

Klasse 5 (Evangelische Schule Robert Lansemann)

  1. Platz: Valentina Maue (5a) – J. W. v. Goethe „Der Zauberlehrling“
  2. Platz: Bruno Alkewitz (5a) – (unbekannt) „Am Rande des Nordpolarmeeres“
  3. Platz: Anne Reboné (5b) – (unbekannt) „Der Tropenwald“

Klasse 6 (Bertolt-Brecht-Schule)

  1. Platz: Raphael Hallmann & Carl Christophel (6b) – Th. Fontane „John Maynard“
  2. Platz: Jessica Solieva (6d) – Chr. Busta „Die Frühlingssonne“
  3. Platz: Anna Kiesling (6a) – H. Wohlgenannt „Geht unsere Welt kaputt?“

Klasse 7

  1. Platz: Johanna Voß (7c) – „Erlkönig“
  2. Platz: Merle Nanjok (7c) – Th. Fontane „John Maynard“
  3. Platz: Alina Holz (7b/c) – „Unsere Welt“

Klasse 8

  1. Platz: Carlotta Staats (8cI) – Goethe „Prometheus“
  2. Platz: Nele Baethke (8cI) – D. Dirr „Das Buch“
  3. Platz: Vy Nguyen Thao (8a) – J. Gaarder „2048 Noras Welt“

Klasse 9

  1. Platz: Lara-Christin Kluge (9cII) – T. Lüdemann „Ich bin nicht böse“
  2. Platz: Denise Wiggelnighof (Bertolt-Brecht-Schule 9a) – „Auf der Wiese“
  3. Platz: Laura Brunsch (9aI) – A. Wolfenstein

Gewinner waren in jedem Falle alle. Sie standen für einen poetischen Moment jeder für sich vor einem aufmerksamen Publikum im Mittelpunkt.

Ich bedanke mich stellvertretend als Deutschlehrerin für die Vorbereitung und Motivation der Schüler durch meine Fachkollegen besonders auch der teilnehmenden Schulen, die ihre Zeit mit uns geteilt haben.

Und ich bedanke mich als Musiklehrerin für die musikalisch lyrische Einstimmung durch Susanne Heinrich mit ihrem Einsatz und der Begleitung an der Gitarre von Lena Kubisch und für den Beitrag von Isabell Kühl am Piano.

Eine Rose sagt Dankeschön zu Frau S. Engel.

U.Friedrich