Stolpersteine in Wismar

Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 arbeitete die Klasse 10c des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wismar im Rahmen des Geschichtsunterrichts mit Frau Heutmann an einem Stolpersteinprojekt.

Die Schüler:innen haben in diesem Zeitraum trotz der coronabedingten Schulschließungen kontinuierlich Engagement gezeigt:

Nach viel Recherchearbeiten und in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Historiker Falk Bersch sowie dem Stadtarchiv Wismar ist es den Schüler:innen nun gelungen, dass in diesem Jahr 16 neue Stolpersteine als Erinnerung an ehemalige jüdische Bürger:innen der Stadt Wismar, die dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen, in unserer Altstadt verlegt werden. Am 24.05.2022 wurden zehn dieser Steine im Beisein der Angehörigen der NS-Opfer und Herrn Demnig verlegt. Die Ergebnisse der Schüler:innen sind außerdem im „virtuellen Museum“ des Landesmuseum MV publiziert: 

https://www.landesmuseum-mv.de/stolpersteine-in-wismar-2022/

Anlässlich dieser Stolpersteinverlegungen konzipierten die Schüler:innen eine Ausstellung zu dem ehemaligen Wismarer Bürger Dr. Ing. Adolf Weingarten. Für ihn und seine Frau wurden am 24.05.2022 in der Dr.-Unruh-Str. 1 in Wismar zwei Stolpersteine verlegt. Die Ausstellung kann noch bis zum 01.07.2022 im Zeughaus angeschaut werden.

Foto: AH

stolpersteine 10c