Am 28. Oktober 2019 stand für die Klassen 7 etwas ganz Besonders auf dem Stundenplan: Es ging ins Zeughaus der Hansestadt Wismar, wo ihr Mitschüler Anton Naab den Preis für den besten Vorleser Deutschlands überreicht bekommen hat. Nicht nur die jetzigen Mitschüler, sondern auch Schüler der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“, seine ehemalige Deutschlehrerin und Schulleiterin Frau Dr. Obermair ließen es sich nicht nehmen, der Übergabe des Wanderpokals „Bester Vorleser Deutschlands“ beizuwohnen. Weiterhin nahmen Angestellte der Stadtbibliothek, unter anderem die Leiterin Frau Mach an der Übergabe des Wanderpokals "Bester Vorleser" teil.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels richtet alljährlich den Vorlesewettbewerb aus und der 11-jährige Anton hat sich schließlich beim 60. Vorlesewettbewerb in Berlin gegen die insgesamt 572.000 Mitbewerber durchgesetzt, als er einen Auszug aus dem Buch „Als mein Bruder ein Wal wurde“ von Nina Weger vorlas und damit die Jury von seinem Vorlesetalent überzeugte.
Eröffnet wurde die Veranstaltung zur Preisverleihung von Frau Markwa, Geschäftsführerin des Börsenvereines des Deutschen Buchhandels Nord. Auch der Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Thomas Beyer, richtete einige Worte an das Publikum und beglückwünschte Anton zu seinem großartigen Sieg und dankte ihm, diesen Wanderpokal nach Wismar geholt zu haben. Als kleine Überraschung für Anton war außerdem noch ein ganz besonderer Gast da: Die Autorin Nina Weger, die zusammen mit Anton ausgewählte Textstellen aus ihrem im Januar 2019 erschienenen Kinderbuch vorlas und damit die anwesenden Zuhörer in die tragische Geschichte einer Familie eintauchen ließ, so dass bei dem einen oder anderen sogar ein Tränchen über die Wange kullerte.
Der Kinderroman „Als mein Bruder ein Wal wurde“ von Nina Weger, welcher dieses Jahr im Januar im Oetinger Verlag erschienen ist, thematisiert den Sinn des Lebens. Die Geschichte beginnt mit einem schlimmen Unfall, als Julius auf dem Weg zur Schule von einem LKW angefahren wird und ein Schädel-Hirn-Trauma erleidet und schließlich im Wachkoma liegt. Die Familie wird vor eine schwierige Entscheidung gestellt: Soll Julius weiterleben oder nicht? Die Familie droht an dieser Frage zu zerbrechen. Julius Bruder Bela ist verzweifelt und findet keine Antwort darauf, wer über das Leben eines anderen bestimmen darf. Auch Gott gibt ihm keine Antwort. Kurzentschlossen beschließt er daher mit seiner Freundin Martha nach Rom zu fahren, um dort den Papst nach Rat zu fragen und es beginnt eine abenteuerliche Reise...
Das Gerhart - Hautpmann - Gymnasium Wismar ist sehr stolz auf seinen Schüler Anton und gratuliert ihm herzlich zu seinem Sieg.

nton