Am 26.3.2019 fand das Landesfinale „Jugend debattiert“ im Schweriner Schloss statt. Aus dem GHG hatten sich für diese Wettbewerbsebene Julia Reichelt (Klasse 11cI) und Lennard Buck (Klasse 9c) qualifiziert. Beide konnten in den Vorrunden mit guten Argumenten punkten.

Lennard debattierte zu den Themen „Sollen Notenzeugnisse durch Berichtszeugnisse ersetzt werden?“ und „Soll außerhalb öffentlicher Sportwettbewerbe Kunstschnee für Skipisten verboten werden?“Julia setzte sich mit ihren Argumenten zu den Themen „EU-Bürger in die Bundeswehr“ und „Teilnahme an Demos als Entschuldigungsgrund für das Fehlen in der Schule“ in den Debatten der Vorrunden durch. Sie erreichte die Endrunde und debattierte im Finale im Goldenen Saal des Schlosses, im vollen Plenarsaal, zum Thema „Gleiche Kandidatenzahl von Frauen und Männern auf Wahl-Landeslisten in MV“. Die Debatte erreichte ein hohes Niveau, wobei die Debattanten sehr nah beieinander lagen und das Jurorenurteil schwierig zu fällen war. Julia erkämpfte Platz 4. Wir gratulieren Julia und Lennard zu ihren sehr guten Auftritten.Mehrere Schüler der Debattiergruppe waren als Unterstützung mit angereist und drückten den beiden Startern die Daumen. Einen herzlichen Dank sagen wir Carlotta Staats und Paul Reichelt (beide Klasse 11cI) sowie Hera Bernitt (Klasse 9aI), die als Juroren bzw. Zeitnehmer tätig waren und unsere Schule vertraten.

jd landesfinale

 

jd landesfinale2

 

jd landesfinale3

 

lennart