NORDMETALL CUP Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen- und Schülerteams in der Altersklasse von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken.
Das Ziel ist es, die von der "großen" Formel 1 ausgehende Faszination und weltweite Präsenz zu nutzen, um für die Jugend ein aufregendes, spannendes Lernerlebnis zu schaffen und damit das Verständnis und den Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu verbessern und im Sinne von Berufsorientierung Laufbahnen in der Technik aufzuzeigen. Das Team Aerorevolution erreicht den 3. Platz und damit die Bronzemedaille.

Das GHG ist zum vierten Mal dabei, startet mit zwei Teams und darf in dieser Saison in der Heimatstadt Wismar zur Regionalmeisterschaft Ost antreten.
Dazu kann man am Samstag, 11.03.2017 ins PhanTechnikum kommen und die Miniaturrennautos auf der Rennstrecke beobachten.Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist am Samstag im PhanTechnikum frei.

Die OZ berichtete von den Vorbereitungen der Teams der Schule. Artikel der OZ